Home

«Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele.»

Cicero

Annemarie Pfister Bücher vorher und nachher! Der Name bleibt – und wird genau wie das Sortiment – dennoch aufgefrischt.

Das Kinder- und Jugend­buchsortiment ist grösser und neu gibt es eine feine, exklusive Auswahl an English-Books.

Corina Lanfranchi ist nun Teilhaberin geworden. Zusammen sorgen wir dafür, dass unsere Kundinnen und Kunden wie immer auf einen vollumfassenden Service zählen dürfen, zu dem auch interessante Bücher-Abos gehören.

Wir freuen uns darauf, Sie in der Buchhandlung Annemarie Pfister persönlich begrüssen und beraten zu dürfen!

Ihre Dorette Paraventi und Corina Lanfranchi

 

 

 

 

 

— 

Buchempfehlungen

- Giorgio Parisi: Der Flug der Stare. Das Wunder komplexer Systeme, Fischer, CHF 32.50: Wie lässt sich das atemberaubende Naturschauspiel des Starenflugs mit den Mitteln der Physik erklären? Der Nobelpreisträger nimmt uns mit auf eine faszinierende Reise in die Welt der komplexen Systeme und erzählt von der Suche nach Antworten auf bisher ungelöste Fragen. 

Karl-Heinz Ott: Verfluchte Neuzeit. Eine Geschichte des reaktionären Denkens, Hanser, CHF 36.50: Querdenker stürmen den Reichstag, ein Schamane triumphiert im Kapitol. Solch Rebellion hat eine lange Geschichte. Der Autor legt in seinem gedankenreichen wie auch anregenden Essay die geistigen Fundamente solcher Haltungen frei. Er zeigt: die Antimoderne ist so alt wie die Moderne. 

Sorj Chalandon: Rückkehr nach Killybegs, dtv, CHF 18.90: Ein IRA-Kämpfer wird zum Spion des britischen Geheimdienstes. Ein packendes Psychogramm eines Verräters. 

Ernst von Waldenfels (Hrsg.): Auf immer gezeichnet. Frauen in Kriegen und Katastrophen, Osburg, CHF 33.90: "Mit dem Tod auf dem Schlachtfeld war der Krieg für die Männer beendet." Für die überlebenden Frauen jedoch begann eine jahrzehntelange Belastung durch die Folgen. Wie unterschiedlich sie sein können, und wie verschieden in ihren Auswirkungen, das zeigt dieser Band mit Beiträgen zu zwölf Grosskonflikten des 20. Jahrhunderts. 

Lily King: Hotel Seattle, Beck, CHF 33.90: Ein wunderbarer Band mit Erzählungen. Lily Kings Geschichten sind berührend, überraschend, hoffnungsvoll - und zum Glück auch ein wenig romantisch. 

Kirsten Boie: Gangster müssen clever sein, Oetinger, CHF 19.90, ab 10 Jahren: Valentin und Mesut ermitteln in einem Kriminalfall. Wer hat den spektakulären Einbruch in der Milliadärsvilla begangen? Zum Glück helfen den beiden Jungs Jamie-Lee von nebenan sowie seine Freundin Fee. Die letztere ist die Milliadärstochter und kann wichtige Hinweise zur Aufklärung des Falles geben. Dass sie es aber mit echt gefährlichen Gangstern zu tun bekommen, kann die neu gegründete Detektivbande allerdings nicht ahnen. 

 

 

Thomas Piketty: Eine kurze Geschichte der Gleichheit, Beck, CHF 35.90: Pikettys neues Werk ist eine bewusst komprimierte Weltgeschichte der sozialen Konflikte und Konstellationen und zugleich eine Lektion globaler Gerechtigkeit, 

Alexander Gorkov: Die Kinder hören Pink Floyd, KiWi, CHF 18.90: Die 70er Jahre. Eine Vorstadt. Das Westdeutschland der letzten Baulücken, der verstockten Altnazis, der "ZDF Hitparade". Für den 10-jährigen Jungen ist es eine Welt der Magie, der geheimen Kräfte, des Kampfs des Bösen gegen das Gute. Der gute Leitstern ist die umwerfende große Schwester – das Kind Nr. 1 der Familie. Sie ist herzkrank und sehr lebenshungrig.Mit trockenem Humor und großer Aufsässigkeit stemmt sie sich gegen alle Bedrohungen, nicht zuletzt mithilfe der vergötterten Band Pink Floyd aus dem fernen London, den Kämpfern gegen das Establishment, deren Songs alles zum Glänzen bringen. 

Grégoire Solotareff: Krokottilie, Picus, CHF 24.50, ein Bilderbuch für Gross und Klein: Ottilie ist kein Krokodil, sie ist ein Mädchen. Davon ist sie fest überzeugt. Nur ihre Eltern wollen das nicht einsehen. Da trifft sie auf Tom, der sie zuerst für ein Krokodil hält, aber dann bald akzeptiert, dass sie ein Mädchen ist. Die zwei werden Freunde. Aber eines Tages fliegt eine Möwe vorbei und alles wird anders. 

Guido Tonelli: Chronos. Eine physikalische Reise zu den Ursprüngen der Zeit, Beck, CHF 36.50: Chronos, die personifizierte Zeit, ist ein Rätsel, nicht nur für Physiker. Tonelli erzählt in seinem anregenden und spannenden Buch die lange Geschichte der Zeit, ihre rasende Geburt und bizarre Entwicklung. 

Theresa Enzensberger: Auf See, Hanser, CHF 33.90: Die Welt geht unter, aber Yada wird erwachsen. Und das auf einer Insel vor Deutschland, die als Fluchtort vor dem Kollaps der Gesellschaft gedacht war. Klug, packend und visionär erzählt die Autorin von der Freiheit des Einzelnen und dem utopischen Versprechen neuer Gemeinschaften im Angesicht des Untergangs. 

Elzbieta: Floris und Maja, Moritz, CHF 16.90, zum Anschauen und selber lesen: Von jetzt auf gleich ändert sich das Leben von Floris und Maja. Hatten sie gestern noch gemeinsam am Bach gespielt, trennt sie heute ein Stacheldraht. Nicht einmal mehr voneinander reden dürfen sie. Es ist Krieg. Er verbietet alles und sorgt dafür, dass Floris Vater die Familie verlassen muss, um zu kämpfen. Wenn der Krieg kommt, ist nichts mehr, wie es war.
 

Miku Sphie Kühmel: Triskele, Fischer, CHF 32.50: Sie treffen sich in der Wohnung ihrer Mutter. Mercedes ist 48, Mira ist 32, und Matea, die noch zu Hause in der Altmark lebt, ist 16. Die Mutter hat sich das Leben genommen und ihren Töchtern wenig hinterlassen.Als Geschwister aus unterschiedlichen Generationen sind sie zwar mit derselben Frau aufgewachsen, aber nie gemeinsam. Wer war die Mutter für jede einzelne von ihnen? Und was teilen die drei?

 

 

 

Aktuell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Wo Sie uns finden.

Buchhandlung Anne-Marie Pfister,

Inh. Dorette Paraventi und Corina Lanfranchi
Petersgraben 18, 4051 Basel
buecher-pfister@bluewin.ch
Fon +41 61 261 75 02

Die Buchhandlung ist vom 1.10.22 bis und mit 17.10.22 geschlossen.

Öffnungszeiten: 

Di-Fr 10-18.30 Uhr

Sa 10-16 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte

«Lesen heisst durch fremde Hand träumen.»

Fernando Pessoa

— Im Februar 2019 hat Dorette Paraventi Annemarie Pfisters Buchladen-Perle übernommen. Im August 2020 wurde Corina Lanfranchi, welche bereits als Mitarbeiterin mitgearbeitet hat, Teilhaberin. Als kleiner Widerstand gegen den Lauf unserer digitalen Zeit sowie im Spannungsfeld zwischen Stadtkonkurrenz und Internethandel führen wir den Laden analog mit Begeisterung und Fachwissen weiter.